Rote Badehosen erfolgreich im Passauer Land

Die Fußballmannschaft der Wasserwacht Eggenfelden – die „Roten Badehosen EG“ – trat beim Fußballturnier der Hilfsorganisationen in Salzweg bei Passau an. Das neun Spieler starke Team musste sich zunächst in der Vorrunde gegen drei Gegner behaupten.

Das Auftaktspiel war gleich ein Prestige-Duell, hieß der Gegner doch Integrierte Leitstelle Passau. Die Roten Badehosen kamen sofort gut ins Spiel und durch Treffer von Klinnert, Baierl, Hochholzer und Kainz K. mit 4 Toren in Führung. Trotz des späten Gegentores stand am Ende ein glanzvoller Auftaktsieg von 4:1 gegen die spielerisch klar unterlegene Leitstelle.

Mit viel Rückenwind gingen die Eggenfeldener ins zweite Pflichtspiel gegen die Kicker des Roseniums Passau. Die erfolgreiche Startformation aus der Partie gegen die ILS sollte es gegen das stark spielende Rosenium richten. Zur Halbzeit der Partie gingen die Roten Hosen durch Nachwuchs Knipser Stefan Hochholzer 1:0 in Führung. Durch konzentrierte Defensivarbeit und einen sicheren Keeper Manuel Nothaft konnten die Rottaler die knappe Führung über die Zeit bringen.

Nach diesem knappen Sieg waren die Eggenfeldener bereits vorzeitig für das Viertelfinale qualifiziert. Gegen den letzten Gruppengegner, die Feuerwehr Patriching, standen daher vier frische Feldspieler auf dem Platz. Nach zunächst starkem Beginn führten Abstimmungsprobleme zu ärgerlichen Gegentoren. Spiel drei beendeten die Rottaler mit einer 0:3 Niederlage.

Alles richtete sich nun auf das Viertelfinale. Mit den ausgeruhten Goalgettern aus den beiden Auftaktspielen sollte das Unmögliche gelingen. Gegner und Titelverteidiger Wasserwacht Hauzenberg zeigte den Überraschungskickern aus dem Rottal allerdings schnell Grenzen auf. Die stark spielenden Hauzenberger brachten die Eggenfeldener Defensive permanent in Bedrängnis. Keeper Nothaft war nach einem Kopf-Kontakt mit der Querlatte auch nicht mehr derselbe. Der späte Befreiungschlag von Sturmspitze Maxi Baierl änderte nichts an der klaren 6:1 Niederlage. Die Hauzenberger sicherten sich im Finale wiederum den Gesamtsieg.

Am Ende dieser Premiere stand für die Eggenfeldener ein 8. Platz von 18 teilnehmenden Mannschaften zu Buche. Den Teamgeist und die gute Laune der Rottaler honorierten die anderen Mannschaften bei der Siegerehrung mit großem Applaus