SEG Wasserrettung

Die Wasserwacht Eggenfelden stellt zusammen mit den Wasserwachten Arnstorf, Postmünster, Simbach und Prienbach mit ihren SEGs (Schnelleinsatzgruppe) den Wasserrettungsdienst im Landkreis Rottal-Inn. Die Einsatzkräfte sind hauptsächlich ehrenamtliche Mitarbeiter und speziell für Wasserrettungseinsätze ausgebildet. Unsere Mitglieder durchlaufen in ihrer Grundausbildung das Rettungsschwimmabzeichen „Silber“ und einen Sanitätskurs. Ebenfalls engagieren sich viele hauptamtliche Rettungsdienstkräfte (wie Rettungssanitäter, Rettungsassistenten, Ärzte) in ihrer Freizeit. Ziel der Ausbildung ist der so genannte „Wasserretter“. Anschließend werden Fachausbildungen durchlaufen, wie zum Beispiel die zum Signalmann, Bootsführer, Rettungstaucher oder zum Luftretter. Diese dürfen mit 15 Jahren begonnen werden. Der aktive Dienst im Einsatz der SEG darf mit 18 Jahren angetreten werden.

Im Einsatzfall werden die Kräfte durch Funkmeldeempfänger (Piepser) und ein neu entwickeltes SMS-System über Mobiltelefon alarmiert. Wenige Minuten nach der Alarmierung ist das Fahrzeug besetzt kann ausrücken, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. 

Mögliche Einsätze sind z. B.:

  • Rettung eines Ertrinkenden oder geschwächten Schwimmers
  • Rettung eines im Eis Eingebrochenen
  • Rettung von Wassersportlern z. B. Surfern, Seglern
  • Vermissten Suche
  • Bergung von Toten
  • Bergung von Sachgegenständen (Fahrzeuge, etc)
  • Abstellungen für Veranstaltungen am und im Wasser
  • Hilfeleistung im Katastrophenfall
  • Oder grundsätzlich alle Notfälle am und im Wasser

 

Zur Bewältigung dieser Einsätze stehen der SEG Rott diverse spezielle Gerätschaften und Einsatzmittel zur Verfügung:

  • Wasserrettungsfahrzeug VW LT28 (Differentialsperre, Standheizung, etc.)
  • Tauchanzüge (Naß-, sowie Trockenausführung)
  • Tauchgerätschaften (Druckluftflaschen, Tarierwesten, Tauchcomputer, Sprechgarnitur, etc)
  • Unterwasser-Druckluftwerkzeug
  • Motorrettungsboot Kategorie 1 mit 25 PS Motor – “Falke”
  • Motorrettungsboot Kategorie 2 mit 70 PS Motor – “Bärbel”
  • Notfallrucksack mit Sauerstoff
  • Schleifkorbtrage mit Schwimmkörper und Gurtsatz
  • Statikseil mit diversem Zubehör (Sitzgurte, Karabiner, Umlenkrollen, Bandschlingen, etc)