Ortsgruppe

So fing alles an……

Die Passauer Neue Presse (PNP) schrieb in Ihrer Ausgabe vom Mai 1947:

“Gründung einer Wasserwacht. Ab 1. Mai 1947 wurde dem Roten Kreuz eine Abteilung ‘Wasserwacht’ mit einer beträchtlichen Mitgliederzahl unter der Leitung des erprobten Schwimmlehrers Odo Lepel angegliedert.
Die Aufgabe der Wasserwacht ist vor allem, Menschen zu Rettungschwimmern aus zu bilden und gleichsam gegen den Etrinkungstod an zu gehen.”

Odo Lepel, der Gründer der Wasserwacht OG Eggenfelden erinnerte sich:
“Zu Beginn war eine kleine Gruppe von interessierten Schwimmern, die sich 1946 regelmäßig im dahmaligen Rottbad in Eggenfelden trafen. Im Winter fand man sich dann zusammen und faßten den Beschluß, auf Anraten der Militärregieung eine Wasserwacht im BRK zu gründen. Es ist mir noch gut in Erinnerung, dass damals bereits Herr Rudi Fichtner eifrig bei der Sache war. Herr Fichtner wurde wie auch Martin Halbinger vom Ministerpräsidenten für je eine erfolgreiche Lebensrettung mit einer Medallie ausgezeichnet. Die Ortsgruppe hatte dadurch regen Zulauf aus der Bevölkerung bekommen. Die OG Eggenfelden beteiligte sich an örtlichen und überörtlichen Veranstaltungen der Wasserwacht aus Passau, Dingolfing und Tann.